Die Such­­maschi­nen­­­opti­mie­rung (SEO)

Was ist Such­maschinen­­optimierung?

Die Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO für search engine optimization – durch eine Dialogagentur dient dazu, eine Webseite so aufzubereiten, dass sie von den Online-Suchmaschinen bestmöglich gefunden wird. Ziel ist es dabei, in den Rankings weit oben platziert zu werden. Dadurch werden mehr Nutzer bzw. potenzielle Kunden auf das Produkt oder die Firma, die von der Webseite präsentiert wird, aufmerksam. Dies spielt eine wichtige Rolle für die Neukundenakquise.

Der erste Schritt zur Optimierung einer Webseite ist die Einhaltung von HTML-Standards bei der Erstellung: Die Validität hat nach Angaben von Google zwar keinen Einfluss auf das Ranking, jedoch können Seiten, die HTML-konform sind, vom Browser schneller geladen werden – und dies registrieren die Suchmaschinen als positiv.

Um gute Ergebnisse bei der Suchmaschinenoptimierung zu erzielen, muss sie in zwei Bereichen durchgeführt werden: OnPage und OffPage. In ersterem arbeitet man vor allem mit der Struktur der Seite. Diese sollte möglichst klar und einfach gehalten sein und eine übersichtliche Gliederung enthalten – so ist auch die Usability für den Nutzer gut. Außerdem kann man hier SEO-Texte einfügen, die spezielle Anforderungen der Suchmaschinen erfüllen. Im Bereich OffPage wird hauptsächlich die Linkstruktur der Webseite im Zuge der Suchmaschinenoptimierung aufbereitet. Sie trägt wesentlich zur Verbesserung der Rankingposition bei.

Texte für die Suchmaschinenoptimierung

Die Texte für die Suchmaschinenoptimierung werden im Bereich OnPage eingesetzt, also in dem Teil der Webseite, der für die Nutzer sichtbar ist. Sie sind auf Keywords ausgelegt. Diese werden danach ausgewählt, mit welchem Suchbegriff die Webseite gefunden werden soll. Der Verfasser sollte sich also zu Beginn der Webseitenoptimierung in die Rolle der Nutzer bzw. potenziellen Kunden hinein versetzen und sich überlegen, welche Begriffe diese häufig bei der Online-Suche eingeben könnten.

Es gibt zwar keine klaren Regeln, wonach die SEO-Texte für die Suchmaschinenoptimierung definiert werden, das Keyword sollte jedoch mit einem Anteil von 2-4 % enthalten sein. Außerdem sollte der Content jeweils individuell verfasst werden, denn die Suchmaschinen registrieren, wenn Inhalte wörtlich von anderer Stelle kopiert werden und strafen diesen Double Content ab. Hierzu werden von den Betreibern in unregelmäßigen Abständen Algorithmen verfasst, die solche „Mauscheleien“ aufdecken.

Je mehr direkte Verweise von fremden Webseiten es gibt, desto höher stufen die Suchmaschinen die Wichtigkeit und somit die Rankingposition ein.

Suchmaschinenoptimierung im Bereich Offpage

Die OffPage-Optimierung wurde bisher im Vergleich zur OnPage-Optimierung häufig vernachlässigt. Die Bedeutung als Teil der Suchmaschinenoptimierung nimmt aber immer mehr zu und eine moderne Dialogagentur muss diese Disziplin beherrschen. Der wichtigste Faktor ist hier die Anzahl der Links, die auf die Seite verweisen, die optimiert werden soll – die Qualität dieser Backlinks darf allerdings keinesfalls außer Acht gelassen werden. Je mehr direkte Verweise von fremden Webseiten es gibt, desto höher stufen die Suchmaschinen die Wichtigkeit und somit die Rankingposition ein. Möglichkeiten, mehr Backlinks im Zuge der Suchmaschinenoptimierung zu generieren, sind der Kauf von Links, Kommentare in Blogs abzugeben oder ein Eintrag in sogenannten Webkatalogen. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, denn diese unnatürlich hervorgerufenen Links verstoßen gegen die Richtlinien der Suchmaschinen. Google versucht beispielsweise mit einem Algorithmus diese Methoden zu erkennen und sogar abzustrafen. Die Quantität der Verlinkungen ist bei der Suchmaschinenoptimierung also nicht allein ausschlaggebend. Die Qualität der Backlinks spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Um diese zu gewährleisten, müssen einige Dinge beachtet werden: Die verlinkenden Webseiten sollten einen thematischen Bezug zu der eigenen Webseite haben, da der inhaltliche Bezug überprüft wird.

Weiterhin sollte der Linkaufbau bei der Suchmaschinenoptimierung nicht zu schnell durchgeführt werden, wie es zum Beispiel durch Linkkauf geschieht. Auf diese Weise entsteht ein unnatürliches Linkprofil, das schnell von den Suchmaschinen erkannt wird. Wichtig ist auch die Position der Backlinks. Die höchste Bewertung bekommen Verlinkungen, die sich direkt im Content befinden. Eine Position im Header oder in der Navigation einer Webseite ist weniger sinnvoll. Auch der sogenannte Anchor Text, also der Linktext, spielt eine Rolle bei der Bewertung: Dieser Teil des Hyperlinks, der vom Nutzer angeklickt wird, sollte ein Keyword oder eine thematisch relevante Begriffskombination enthalten. Lautet der Linktext lediglich „Tolle Webseite“, stellt die Suchmaschine keinen Bezug zum Ziel des Hyperlinks her. Am sinnvollsten ist es also – im Zuge der Suchmaschinenoptimierung – den Content einer Webseite auszubauen. Wenn der Inhalt interessant und die Webseite ansprechend aufgebaut ist, kommt es automatisch dazu, dass Nutzer die Seite verlinken und ihr so zu mehr Popularität verhelfen. Diese Form des vertriebsorientierten Kundendialogs ist Ziel jeder Marketingberatung.

+49 40 650 555 31