Direct Mailing

Das Direct Mailing als Werbemittel

Das Direct Mailing ist ein klassisches Werbemittel im Direktmarketing. Es handelt sich hierbei um eine Massenpostsendung, die vollständig individuell personalisiert ist. Das unadressierte Pendant ist die Postwurfsendung.
Das Direct Mailing richtet sich – wie der Name schon sagt – immer direkt an den Empfänger und ist werbend. Es wird an zuvor definierte Zielgruppen verschickt und informiert über ein Unternehmen oder seine Leistungen und Produkte. Um möglichst große Erfolge in den Bereichen Kundengewinnung, Kundenbindung, Stärkung des Images und der Response-Quote zu erreichen, enthalten die meisten Direct Mailings ein sogenanntes Response-Element.
Das Response Element ist ein Werbemittel, das den Rezipienten dazu auffordert, aktiv auf das Mailing zu reagieren und eine Rückantwort zu geben. Beispiele sind Antwortkarten und heutzutage vor allem Hinweise auf Landingpages, denn der Verweis aufs Internet wird immer wichtiger – Crossmedia spielt auch hier eine große Rolle. Der Versender des Direct Mailings sollte darauf achten, dass die Gestaltung ansprechend ausfällt und dass der Aufwand, um zu antworten, für den Kunden so gering wie möglich ist.

Um den Anreiz zur Reaktion zusätzlich zu verstärken, sollten die Kosten vom Absender übernommen werden. Oft wird außerdem ein weiterer Vorteil für den Empfänger ausgelobt: Dies kann beispielsweise ein Werbegeschenk als Dankeschön für die Antwort sein oder ein Gutschein. Wichtig ist aber, dass das Incentive immer dicht am beworbenen Produkt selbst bleibt.
Eine weitere Möglichkeit, die Response-Quote zu erhöhen, ist die Mehrstufigkeit des Mailings. Während bei einem einstufigen Direct Mailing einmalig versendet wird, verschickt man bei einem mehrstufigen nach einiger Zeit ohne Reaktion ein weiteres bzw. in gewissen Abständen mehrere weitere Sendungen. Dies kann man auch mit Newslettern und Nachfass-Calls kombinieren – speziell im B2B-Marketing. So können oftmals zunächst unschlüssige Empfänger noch umgestimmt werden.

Die Vorteile eines Direct Mailings

Die Vorteile von Direct Mailings sind vielfältig. Die haptische Wahrnehmung eines gedruckten Mailings erhöht die Response-Quote im Vergleich zu einer E-Mail und schafft es im Vergleich oft leichter, imaginäre Güter zu transportieren. Außerdem erreicht die Sendung den Empfänger direkt und kann nicht im Spamfilter abgefangen werden. Ein weiterer Pluspunkt des Direct Mailings ist die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten. Technik und Layout können ganz auf die Bedürfnisse des werbenden Unternehmens und vor allem auf das Kampagnen-Ziel ausgerichtet werden: Stanzung, Prägung, 3D oder Selfmailer sind kein Problem. Generell gilt, dass mit dem Werbemittel auf den ersten Blick Emotionen geweckt werden müssen: Eine allgemeine Regel besagt, dass die Kommunikation im B2C-Bereich auf ein 12jähriges Kind und im B2B-Bereich auf ein 16jähriges Kind ausgerichtet sein soll, weil die Aufmerksamkeitsspanne der Empfänger ungefähr diesem Alter entspricht. Das Direct Mailing muss also besondere Eyecatcher enthalten, um den Empfänger zum Lesen und letztendlich zum Antworten zu bewegen.

Ein grundsätzlicher Vorteil des gedruckten Direct Mailings im Vergleich zu E-Mailings oder Telefonmarketing ist, dass kein Opt-In der Rezipienten notwendig ist. Die Auslieferung ist sogar trotz des Schildes „Keine Werbung“ am Briefkasten möglich.
Bei all den Vorteilen ist das Direct Mailing im Vergleich zu Anzeigen, Plakaten oder TV-Spots relativ kostengünstig. Gleichzeitig ist es mit verhältnismäßig wenig Aufwand möglich, zu kontrollieren, ob sich die Ausgaben in dem Bereich lohnen: Die Response-Quote lässt sich anhand des gewählten Response-Elements meist einfach auswerten, wodurch sich dann Rückschlüsse auf den finanziellen Aufwand im Vergleich zum Nutzen ziehen lassen. Allerdings dürfen auch die Abstrahleffekte in andere Bereiche nicht außer Acht gelassen werden. Viele Kunden gehen beispielsweise auf die Hauptseite eines Unternehmens, obwohl eine Unterseite als Landingpage angegeben wurde oder sie gehen direkt in einen stationären Shop und reagieren so nur indirekt messbar auf das Direct Mailing.

Die Vorteile von Direct Mailings sind vielfältig. Die haptische Wahrnehmung eines gedruckten Mailings erhöht die Response-Quote im Vergleich zu einer E-Mail und schafft es im Vergleich oft leichter, imaginäre Güter zu transportieren.

Der Weg eines Direct Mailings

Bis ein Direct Mailing bei einem potenziellen Kunden im Briefkasten landet, hat es bereits einen langen Weg hinter sich. Von der Konzeption über das Layout bis hin zum Druck und zur Lieferung auf die Post muss einiges bedacht werden. Damit der Prozess dennoch kurzfristig umgesetzt werden kann und um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es sinnvoll, sich professionelle Unterstützung von einer Dialogagentur zu holen. team go direct bietet einen Komplettservice: Mit langjähriger Erfahrung entwickeln wir, Konzepte für Mailings, die sich von der Masse abheben und so ihre Wirkung optimal entfalten.

Dabei arbeiten wir von Beginn an mit unserer Grafikabteilung, aber vor allem auch mit der hauseigenen Produktionsagentur zusammen. So können wir von vornherein Techniken, Termine und Abläufe mit Lettershops und Druckereien abstimmen und die Lieferung auf die Post organisieren.

+49 40 650 555 31